Aktuelle Meldungen und Termine

Hier finden Sie Aktuellstes im Überblick.

Tag des "Offenen KTS-Bootes" am 5. September
Kleines Torpedoschnellboot öffnet seine Luken

Als September Highlight veranstalten wir am 5. September letztmalig in diesem Jahr wieder von 10:30-16:30 Uhr den Tag des "Offenen KTS-Bootes". Schauen Sie hinein in das best erhaltene Torpedoschnellboot der NVA-Volksmarine - dem schnellsten Boot der Ostsee, das einst über 100 km/h erreichte. Motorräume, Luken und Kommandostand werden an diesem Tag für die Besucher geöffnet.

Weiterlesen …

Tag des "Offenen KTS-Bootes" und große Motorschau am 1.August
Kleines Torpedoschnellboot und die Urkraft großer Motore

Als August Highlight veranstalten wir am 1. August in diesem Jahr wieder von 10:30-16:30 Uhr den Tag des "Offenen KTS-Bootes" - diesmal mit einer Reihe großvolumiger Motore z.B. der Antonov AN-2, des T34, des Tatra 813, des K700, Nobas Baggers oder des Rover Metoer der Spitfire.

Weiterlesen …

Tag des "Offenen KTS-Bootes" am 4. Juli
Kleines Torpedoschnellboot öffnet seine Luken

Als[ Juli Highlight veranstalten wir am 4.Juli in diesem Jahr wieder von 10:30-16:30 Uhr den Tag des "Offenen KTS-Bootes". Schauen Sie hinein in das best erhaltene Torpedoschnellboot der NVA-Volksmarine - dem schnellsten Boot der Ostsee, das einst über 100 km/h erreichte. Motorräume, Luken und Kommandostand werden an diesem Tag für die Besucher geöffnet.

Weiterlesen …

Ju 52 Ausstellung
Denkmal zu Ehren des russischen Piloten Sergej Viktorowitsch Arapow
Dauerleihgabe des Vereins "Freunde der Lufthansa Ju52 e.V."

Seit 19. Mai ist das Luftfahrttechnische Museum Rechlin um eine kleine aber feine Ausstellung zur "Tante Ju" - Junker Ju 52 reicher. Der Hamburger Verein "Freunde der Lufthansa Ju52 e.V." überließ dem Museum neben Schautafeln zur Ju 52, einem Seitenleitwerk und einem 1:10 Modell der D-AQUI ein elektrisch betriebenes funktionsfähiges Schnittmodell eines JU 52 Motors Pratt & Whitney 1340.

Weiterlesen …

Wir erinnern - Absturz einer Mig-27 bei Neu-Gaarz
Denkmal zu Ehren des russischen Piloten Sergej Viktorowitsch Arapow
Russischer Pilot rettet Deutschen Bürgern das Leben

Das in Lärz stationierte 19. Garde-Jagdbomberregiment unterhielt bis zu seiner Rückverlegung 1993 nach Millorowo (Russland-Gebiet Rostow a. Don) Jagdbomber der Typen MiG-23 und MiG-27 in großer Stückzahl. Jeden Tag stiegen auch Jagdbomber im Rahmen des diensthabenden Systems (DHS) mit kompletter Bewaffnung auf. Am 14. Mai 1982 ereignete sich dabei ein schwerer Zwischenfall auf dem Fliegerhorst, der in einer Tragödie für den kleinen Ort Neu-Gaarz hätte enden können.

Weiterlesen …

Luftfahrttechnisches Museum öffnet ab 21. Mai 2020
Willkommen nach der Corona Zwangspause

Die Corona Zwangspause hat unserem Museum, seinen Angestellten und Mitarbeitern vieles abverlangt. Nun sind wir froh, das die Landesregierung den Tourismus wiederbelebt. Derzeit treffen wir die verordneten Vorkehrungen zur Wiedereröffnung.

Ab dem 21. Mai (Christi Himmelfahrt) werden wir für unsere Gäste wieder öffnen. In der Hoffnung auf baldigen Regelbetrieb im Tourismusgeschäft Mecklenburg-Vorpommern haben wir täglich wie gewohnt von 10-17 Uhr offen. Auch in unserem Museum gelten bis auf Weiteres die Hygieneregeln - bitte vergessen Sie nicht Ihre Atemschutzmasken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weiterlesen …

75. Jahrestag der Befreiung des KZ Retzow
am 2. Mai 1945 durch die Rote Armee

Es war der 2. Mai 1945 gegen 06:30 Uhr; eine Vorhut der Roten Armee erreichte nach dem Sieg der 4. Luftarmee über den Fliegerstandort und die Erprobungsstelle Rechlin-Lärz den Ort Retzow. Sie befreiten die noch 71 überlebenden und zurückgebliebenen Frauen aus dem KZ – einem Außenlager des KZ Ravensbrück. 56 weibliche Leichen wurden in der Krankenbaracke aufgefunden.

Weiterlesen …

Heute vor 75 Jahren
Der letzte Flug der Do 335 mit Hans-Werner Lerche

Hans-Werner Lerche: Mein letzter Flug mit der Do 335

Es war Mitte April 1945 in der Erprobungsstelle der Luftwaffe Rechlin an der Müritz in Mecklenburg. Deutsche Flugzeuge waren immer seltener am Himmel zu sehen. Trotz Kraftstoffmangels hatte ich im Rahmen der Beuteflugzeuge-Erprobung mit Sonderdringlichkeit noch einige Flüge mit dem englischen Jäger „Tempest'“ und der russischen „La 5" und „Jak 3" durchzuführen. 

Weiterlesen …

Luftfahrttechnisches Museum bleibt wegen Corona geschlossen
Wir bitten um Verständnis

Unser Museum folgt den Empfehlungen und Vorgaben der Landesregierung und schließt zunächst bis Neuregelungen die Öffnung wieder zulassen. Ihre wie auch die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Noch wissen wir nicht, wie es mit unserem privat und im Ehrenamt geführten Museum weitergeht doch wir werden alles daran setzen, den Museumsbetrieb für unsere Besucher nach Bewältigung dieser großen Herausforderung wieder aufzunehmen.

Bleiben Sie gesund und drücken Sie uns die Daumen.

Weiterlesen …

Jahresrückblick 2019
Jahresrückblick 2019 LTM Rechlin
Das Museum schaut zurück

Gerade erreichte uns der druckfrische Jahresrückblick 2019, den wir Ihnen natürlich auch mit ein wenig Stolz auf das vergangene Jahr 2019 als Leseexemplar anbieten möchten. In unserer kleinen Broschüre möchten wir Sie wieder über die Aktivitäten und die Entwicklung unseres Museums kurz informieren; eine Entwicklung, die wir dank vielfältiger Unterstützung so eindrucksvoll erreichen konnten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchblättern unseres Jahresrückblickes 2019 und freuen uns auf die Vertiefung unserer Beziehungen für die kommenden Jahre.

Mit freundlichen Grüßen
Die Vorstände

Weiterlesen …

Öffungszeiten
April bis Oktober
täglich 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ostern
Fr bis Mo 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Februar bis März
täglich 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Letzter Einlass jeweils 60 Minuten vor Schließung. Gruppenführungen führen wir nach Anmeldung durch.
Hunde dürfen ins Museum.

Erwachsene (ab 16) 12,- €
Kinder (ab 6 – 16 Jahren) 6,- €
Familienticket (2 Erwachsene, bis zu 5 Kindern) 30,- €
Ermäßigte (Schwerbehinderung) 10,- €
Hund 2,- €
Gruppenticket (ab 10 Personen)
Erwachsener 11,- €
Führung 50,- €